Startseite » Corona-Chance

Ulrike Siedler - Coaching und Beratung in Leverkusen

Corona-Chance

DIE SEELE ENTRÜMPELN

Unsere Themen haben nun noch mal die Chance gesehen, um transformiert zu werden.

In Zeiten von Corona können wir nach innen schauen und uns den Tatsachen stellen.

Allem, was noch mal an unsere Tür klopft, können wir mit Achtsamkeit und Liebe begegnen, um es zu transformieren.

Durch das Versammlungsverbot und dadurch, dass wir aufgefordert werden, zu Hause zu bleiben, können wir uns ganz diesen Themen widmen.

Das ist nicht immer so einfach, da es immer noch genügend Beschäftigungstherapien gibt. Die ganzen Einflüsse, die noch von Außen auf uns einwirken, obwohl das gesellschaftliche Leben komplett lahm gelegt ist. Kein Theater, kein Kino, kein Cafebesuch möglich. Und dennoch steht die Zeit nicht still. Wir beschäftigen uns nun online mit Meinungen und Kommentaren über Corona. Senden lustige Filmchen hin und her. Telefonieren ganz viel mit unseren Freunden und lassen unserer Kreativität freien Lauf.

Ohne das wären eine Nachbarschaftshilfe und Hilfe für Menschen ohne ein Zuhause nicht möglich. Wir beweisen immer wieder, dass wir krisentauglich sind.

Diese unsere Eigenschaft ist von Vorteil, sie kann aber auch vom Wesentlichen ablenken. In Coronazeiten haben wir die Möglichkeit genauer hinzuschauen, worauf es denn nun wirklich ankommt! Warum sind wir so lahm gelegt worden, warum sind wir so auf das Wesentliche reduziert worden?

Was kann ein so kleiner Virus bewirken, was die Gemeinschaft bisher noch nicht geschafft hat.

Corona lässt uns inne halten, gibt uns die Möglichkeit, genau hinzuschauen, was wir wirklich wollen. Corona drückt den Resetknopf, wir haben nun die Möglichkeit alles wieder auf Null zu stellen und von vorne anzufangen.
Ohne einen Krieg, wo es viel mehr Tote und Zerstörung geben würde.

Was wollen wir wirklich? Worauf kommt es im Leben wirklich an?
Wie können wir unsere Bestimmung leben? Was ist die Bestimmung des Einzelnen?
Wie kommen wir zu den ganzen Antworten auf die ganzen Fragen?

Wahrscheinlich nicht, wenn wir uns weiterhin im Außen bewegen. Sondern wenn wir uns wirklich zurück ziehen. Wenn wir uns trauen, wenigstens für ein 1 oder 2 Stunden am Tag uns nur mit uns selbst zu beschäftigen. Und in diesen Stunden einfach auf unsere innere Stimme hören, die wahrscheinlich schon länger mit uns sprechen möchte. Nun wäre die Gelegenheit dazu. Trauen Sie sich, haben Sie ein Rendezvous mit sich selbst. Schließen Sie die Türen, schalten Sie Ihr Handy, Ihren Fernseher und Ihren Computer aus und meditieren Sie mit sich. Sprechen Sie mit sich, hören Sie auf Ihr tiefes Inneres.

Schreiben Sie sich alles auf, was Sie hören und wahrnehmen. Auch wenn es noch so unwirklich klingt. Es liest ja kein anderer außer Sie. Wegwerfen können Sie es immer noch.

Ich weiß, dass es einfacher gesagt ist, als getan. Die Zeit mit sich selbst muss auch in diesen Zeiten organisiert werden. Es sind Kinder zu bespaßen, Essen zu kochen und Partner zu unterhalten. Unsere Beziehungen zu unseren Liebsten sind genauso wichtig. Wenn darüber hinaus dann noch Fernsehen und Co ablenken, wird es unmöglich, auch noch die Zeit aufzubringen, mit sich alleine zu sein.

Organisieren Sie Ihre Zeit für sich. Sprechen Sie mit Ihrem Partner. Wer übernimmt wann die Kinder und wann macht man etwas gemeinsam mit den Kindern?

Machen Sie sich einen Stundenplan. Wie in der Schule, die Schule des Lebens wartet auf Sie. Verpassen Sie nicht die wertvolle Zeit, die uns Corona bietet.

Seien Sie dankbar, dass uns Corona zu so einer Zeit verholfen hat. Nie war der Himmel blauer, die CO2 – Werte besser und das Wasser klarer.

Ihnen hat der Beitrag gefallen?
Dann dürfen Sie diesen gerne mit Kollegen, Partnern und Freunden teilen.

www.ulrikesiedler.de/corona-chance

Sie wünschen einen Beratungstermin?
Zum Kontakt  »

Sie möchten wissen, wie Sie sich besser Struktuieren?
Zu Struktur »

Ulrike Siedler

„Ein 1000 KM-Marsch fängt immer mit dem 1. Schritt an“